Wie schafft man es, das traditionelle Image von bisherigen Briefmarkenpräsentationen zu revolutionieren und dabei die Detailverliebtheit der Zielgruppe nicht aus den Augen zu verlieren? Genau so:

Welcome to the “Home of great collectors”! 
Die Besucher folgten der Einladung von unserem Kunden Heinrich Köhler Auktionshaus und Corinphila Auktionen(The Global Philatelic Network), die wertvollsten Briefmarkensammlungen exklusiv im „Home of great collectors“ auf der STOCKHOLMIA 2019 in Stockholm zu besuchen. 

Anstatt die hochdotierten Stücke bloß auszustellen, gaben wir den Philatelisten die Möglichkeit, sich intensiv mit den Sammlungen und deren Geschichten zu beschäftigen und das alles in einer für sie vertrauten Umgebung, die zum Verweilen einlud: einem Sammlerzimmer.

Die Raumgestaltung folgte damit unserem Motto „Home of great collectors“, das sich durch die gesamte Kommunikation zog: edel und hochwertig, aber auch gemütlich und mit dem Gefühl eines privaten Umfelds. Wunderkammer-Wände in Petersburger Hängungen erzählten die Geschichten hinter den exklusiven Highlight-Stücken. Neben den Raritäten informierten wir auch über größere Philatelisten der jüngeren Zeit. Zudem teilte Helga Haub mit den Gästen bei dem Kick-off der Sammlung ERIVAN am dritten Abend der STOCKHOLMIA 2019 sehr persönliche Momente der Sammelleidenschaft ihres Mannes Erivan Haub. 

Im Mittelpunkt der Kommunikation stand neben der Auktionsankündigung der Sammlung ERIVAN, die zu einer der wertvollsten Sammlungen der Welt zählt und erstmalig den Philatelisten präsentiert wurde, die Positionierung des Global Philatelic Networks als DER Partner bei wertvollen Briefmarkensammlungen und deren Verkauf. 

Diese revolutionäre und einzigartige Form der Ausstellung von Briefmarkensammlungen sorgte neben überraschenden Momenten und einer langen Verweildauer der Philatelisten für eine deutliche Bekanntheitssteigerung des Global Philatelic Network und damit auch den Ausbau seiner Führungsposition.

Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unserem Kunden und unseren Partnern diesen konzeptionellen Weg eingeschlagen haben und damit der Präsentation von Briefmarken eine neue Richtung aufzeigen konnten — oder wie der Kunde sagen würde „eine Weltneuheit“ geschaffen haben. Selbst König Carl XVI. Gustaf von Schweden besuchte unseren Stand für ganze 7 Minuten.

Und was meint Matt? „Also ich sammle nur Briefmarken mit meinem Gesicht drauf.“

Wir sagen Danke an unsere Partner: 

Tino Kubitza – Entwurfsplanung und Architektur.
Artlife – Messebau.
Marco Gros – Reinzeichnung.
Jens Reiterer – Fotografische Dokumentation.

stockholmia_standfotos_003_web.jpg
stockholmia_standfotos_008_web.jpg
stockholmia_standfotos_022_web.jpg
stockholmia_standfotos_014_web.jpg
stockholmia_standfotos_013_web.jpg